Licht Unserer Seele
Licht Unserer Seele

BLOG

oase jetzt

In der neuen Zeit wollen wir heraus aus der Dualität hinein in die innere Balance, die Leichtigkeit, in das positive Leben, in die Gesundheit. Mit der Lichtmeditation ist es möglich mehr in positive Situationen zu gelangen, doch erfordert dies sehr viel innere Tätigkeit, Änderungen im Innen wie im Aussen. Oftmals ist es jeden Tag eine neue Herausforderung wenn unser Leben noch nicht unserem Wunsch entspricht. Es kann viele einzelne Schritte erfordern. Das bedeutet auch immer wieder weiter gehen, jeden Tag neu Kraft schöpfen. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen hier Tipps zu schreiben wie wir es im täglichen Sein schaffen in der Situation in der wir uns gerade befinden einen Schritt zu gehen, ohne an die vielen Schritte zu denken, die noch gegangen werden müssen, bis das Ziel erreicht ist. Welches Ziel könnte man fragen. Ihr eigenes. Nicht die Ideen welche andere von Ihnen erwarten. Was macht Sie glücklich, bei welchem Gedanken hüpft Ihr Herz?

Jetzt geht es zunächst darum, was wir in unseren Räumen ändern können, um uns besser zu fühlen. Auch wenn finanziell oder gesundheitlich so manches nicht möglich scheint, etwas kleines kann man schon mal ändern. Da kommen gleich Erinnerungen hoch an die Aussagen anderer die eher nicht positiv sind oder beschreiben, dass das so nicht geht, zu teuer ist, und was ich leider oft hörte, dass die vielen Termine für die Gesundheit und die derzeitige Verfassung nichts neues erlauben, keine Zeit dafür vorhanden ist.

 

Was wäre, wenn Sie sich eine (heimliche) Erfolgsliste machen, mit Datum, Sie dann nach z.B. einem Monat lesen können, was Sie alles erreicht haben. Schreiben Sie sich einzelne Punkte auf, wie Sie Ihren Körper wahrnehmen, vielleicht mit einer Skala, so werden Sie schnell Erfolge erkennen. Auch bei täglichen kleinen Schritten.

Wie wäre es mit täglich 3 Minuten Freude?

 

Keine Zeit, kein Geld? Drei Minuten etwa dauert ein Lied, eine Musik die gefällt. Wie wäre es, wenn Sie ein Lied Ihrer Wahl hören und dabei tanzen, nein nicht gleich Rock 'n' Roll. Wer beginnt kann sich einfach nach der Musik bewegen, wie langsam oder schnell geht niemanden etwas an. Das ist Ihre Entscheidung. Das ist gleichzeitig der Beginn sich nicht von anderen stoppen zu lassen.  Einfach bewegen zu einer Musik die Ihnen gefällt, so wie Sie das wollen. Ganz egal wie andere jetzt tanzen würden, wie es aussieht. Das einzig Wichtige ist wie es sich für Sie anfühlt.

Sie tanzen gerade so wie Sie das wollen und andere tanzen so wie jene das wollen. Morgens keine Zeit? Sie finden eine Zeit in der das möglich ist.

Sie haben Freude daran? Ihre Zellen auch.

Um leichter in die Lage zu kommen zu meditieren werde ich hier eine Reihe von Einrichtungstipps geben unter dem Titel: "Oase jetzt". Diese sind auf Basis von Innendesign sowie Feng Shui Mastery zusammengestellt. Vielleicht inspiriert es Sie für Ihr Heim.

 

Oase jetzt- Teil 1

Heute geht es darum zunächst den Platz wahr zu nehmen, ich gehe einfach mal davon aus, dass Sie gerade getanzt haben, ein Lächeln über Ihr Gesicht gehuscht ist und Sie neugierig sind was Sie für ein besseres regenerieren tun können.

Daher beginne ich mit dem Schlafraum, der mit einer guten Möglichkeit zum Regenerieren Basis schaffen kann, für diese vielen kleinen täglichen Wunder, und irgendwann vielleicht ein Großes.

 

Es ist mir oft aufgefallen, dass aufgrund von Platzersparnis der Bereich unter dem Bett als Stauraum genutzt wird, manchmal sogar um Bettwäsche dort aufzubewahren. Wir wissen, dass eine gute Zirkulation in unserem Körper Basis ist für guten Stoffwechsel, Vitalität, Beweglichkeit. Was für den Körper positiv wahrnehmbar ist im Inneren, ist auch in unseren Räumen für uns vorteilhaft. Daher ist es gut den Bereich unter dem Bett frei zu halten. So kann die Luft gut zirkulieren.

 

Über dem Kopfteil am Bett ist es zu empfehlen keine Regale zu verwenden, den Platz frei zu halten. Der Körper sollte sich ganz sicher fühlen können während der Ruhephase.

 

Also zunächst Dinge entfernen, welche nicht mehr ins Jetzt passen, alt sind, Bilder die beispielsweise kein schönes Motiv haben. Selbstverständlich betrifft das auch Elektrogeräte wie TV, PC, Uhren.

 

Alles ist Energie. Gegenstände wirken auf uns. Diese sollten daher nicht zu nah am Bett sein. Es ist bekannt wie unser Unterbewusstsein wirkt. So können wir das positiv nutzen, z.B. schöne Bilder, Dekostoffe. Farben wirken gerade auch unbewusst, Klänge werden mit Stoffen im Raum anders wahr genommen.

 

Da frische Pflanzen im Schlafraum beispielsweise bei Allergie nicht zu empfehlen sind, helfen künstliche Blumen, keine Trockensträuße. Es gibt wundervoll gestaltete Blumen, die das Auge erfreuen.

 

Große Spiegel bedeuten Unruhe, sie sollten sehr bedacht verwendet werden. Daher empfehle ich die Türen der Schlafzimmerschränke frei davon zu halten.

 

Vielleicht war schon etwas dabei was Sie inspiriert hat. Viel Freude damit und bis bald.

 

Es sind noch 3 Minuten Zeit, eine gute Gelegenheit zu tanzen...

Trotz allem was gerade ist, für das was daraus werden kann.

 

01.05.2019

 

Ich wünsche Ihnen viel Glück in Ihrem Sein

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Feng Shui & Raumgestaltung